Gepostet: Jan 19, 2021

BURKART Immobilien GmbH

Die Anschlussfinanzierung bei Immobilien: Was gibt zu beachten?

Sorgfältig haben Sie kalkuliert und die Finanzierung für Ihren Immobilientraum ausgesucht. Sie wissen, Sie können diese über viele Jahre hinweg stemmen und ziehen glücklich in das neue Eigenheim ein. Doch haben Sie auch an die Zeit, nach der ersten Immobilienfinanzierung gedacht? Der Darlehensvertrag läuft für gewöhnlich nach fünf, zehn oder 20 Jahren aus. Dann greift die einstige Zinsbindung nicht mehr, sollte der Immobilienkredit bis dahin nicht komplett abbezahlt sein. Was jetzt? Sie brauchen eine Anschlussfinanzierung. Wichtige Tipps und Hinweise zu diesem elementaren Thema erfahren Sie hier.

DER FRÜHE VOGEL FÄNGT DEN WURM: RECHTZEITIG PLANEN

Sie haben Ihren Immobilienkredit noch nicht komplett abbezahlt. Allerdings läuft zeitnah die Finanzierung aus. Ihre Bank wird sich nun bei Ihnen melden, um mit Ihnen das weitere Vorgehen zu besprechen. Selbstverständlich können Sie auf diese Kontaktaufnahme des Kreditgebers warten, aber das wäre nicht ratsam. Besser ist es, wenn Sie bereits früher aktiv werden. Circa 12 Monate vor Ablauf des derzeitigen Darlehensvertrags sollten Sie sich Informationen für eine Anschlussfinanzierung einholen. Wie hoch sind die aktuellen Zinsen? Sofern die Bauzinsen auf einem niedrigen Niveau sind, stellt das eine günstige Gelegenheit dar. Sie können so die monatlichen Raten für die Immobilie erheblich senken.

EIN BLICK AUF DIE AKTUELLEN ZINSEN

Wie sind die Zinssituation aktuell ...
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.